Grieser, Marco

Extensive Reisen, Musik und die Leidenschaft für verschiedene Sprachen, Kulturen und Lebensweisen sind Griesers Inspirationsquelle für seine Bilder.

Marco Grieser kam 1973 in Deisenhofen (bei München) zur Welt. Nach dem Abitur ging er nach Irland und lebte anschließend in Großbritannien. Er studierte Malerei in Cardiff und in Falmouth (GB). 1999 lernte er seine zukünftige Frau Eva Rønnevig auf einer Ausstellung in Oslo kennen, dies war der Auftakt vieler gemeinsamer aufregender Projekte.

Im Jahr 2000 wurde er für das UNESCO-Aschberg Stipendium ausgewählt, für eine Art Residency im Paa Ya Paa Art Centre in Nairobi (Kenia). Die daraus resultierenden Arbeiten wurden u. a. im UNO-Hauptsitz in Gigiri ausgestellt. Er organisierte dann BIKE ART AFRIKA mit Eva, in der sie und drei lokale Künstler von Nairobi nach Dar-es-Salaam (Tanzania) radelten.
Sie arbeiteten mit dem Nationalmuseum in Kenya und dem Nyumba Ya Sanaa (Haus der Kunst) in Tanzania zusammen.

Im Jahr 2002 packten sie ihre Instrumente und Skizzenbücher und spazierten einige Monate mit einem Maultier in den Anden in Ecuador. Danach lebten sie einige Jahre im Südwesten von Großbritannien, auf einem Hausboot in Cornwall, wo Grieser sich wieder der Malerei widmete, nachdem er sich fast 10 Jahre lang mit Metallskulpturen, Recycling-Installationen und ornamentaler Photographie beschäftigt hatte.

2007 zogen Eva und Marco in den Süden Frankreichs. Im Juli 2008 eröffneten sie ihr Atelier.

Marco Griesers Bilder sind inspiriert von seinen extensiven Reisen, von der Musik und von seiner Leidenschaft für verschiedene Sprachen, Kulturen und Lebensweisen. Er spielt auf der Leinwand mit leuchtenden Farben, die in zahlreichen dünnen und dicken Schichten aufgetragen werden. Der bildliche Inhalt wird zusammengehalten durch fliessende weiße Linien, die dem Ganzen gleichzeitig Bewegung sowie eine klare Komposition geben. Die Bilder zeigen persönliche Momente der Freude in einer globalen Welt: Ein Kühlschrank, ein Handy und ein Laptop, sitzen um ein gemütliches Lagerfeuer. Trompetensoli, Fahrradabenteuer, laute Partys. Die Weinstöcke tanzen, ein wilder Eber spielt Akkordeon…

Marco Griesers Kunstwerke sind u. a. in folgenden Galerien vertreten: Galerie KERSTEN (Brunnthal bei München), Fire&Iron Gallery (London, GB), Galerie Impasto (Oslo, Norwegen), The Picture House Galleries (Cornwall, GB), Métiers d’Art St Roch (Cérét, Frankreich), Galerie Plurielle (Sète, Frankreich), The Front (Falmouth, GB), Cofro (Mevagissey, GB)

“… Man steht vor wundersamen Landschaften, die irgendwo zwischen Phantasia, Comic und realistischem Detail angesiedelt sind. Die Sterne fangen an zu tanzen, die traumhafte Wirkung verstärkt sich, und man ist der Magie der Bilder von Marco Grieser-Rønnevig wahrscheinlich auf Lebzeiten verfallen …” Muenchner Merkur

Scroll to Top