Herenda, Mirsad

Der Bildhauer aus Bosnien-Herzegowina erarbeitet seine eisernen Skulpturen durch kleinstteiliges Schweißen und Löten. Dadurch entstehen extrem natürlich und filigran wirkende Bäume und Tiere, die zum Teil enorme Formate erreichen können. Gerade die Bäume sind für den Künstler ein Symbol für das Leben und eine Verbindung zwischen Himmel und Erde.

Aus Bosnien-Herzegowina stammend kam Mirsad Herenda 2004 Jahren nach Bremen, um dort an der Hochschule für Künste zu studieren. Seither lebt und arbeitet er dort und wurde schon in zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen im In- und Ausland präsentiert. Bis zu drei Stunden täglich schweißt er an seinen Kunstwerken aus Eisen und Kupfer, vertieft sich in die kleinsten Details und verschwendet kein Material, sondern bezieht es in die Skulptur ein.

Scroll to Top