Kaiblinger, Monika

Monika Kaiblingers Bilder sind sehr bewegt und authentisch, sind gelebtes, gemaltes Leben, zusammengefasst und verdichtet wie ein Tagebuch. Die Künstlerin ist eine positive, lebensbejahende Malerin, die in ihren Bildern das Fröhliche, das Sinnliche und Lustvolle ausdrückt.

Monika Kaiblinger wurde 1954 In München geboren. Sie studierte Malerei an der Universität München bei Prof. Hans Daucher. Nach dem Studium erhielt sie einen Lehrauftrag an der Universität München, entschied sich jedoch für die Laufbahn als freischaffende Künstlerin.
Als eine der ersten Frauen in Deutschland entdeckte sie den orientalischen Tanz, absolvierte Ausbildungen in orientalischen und anderen ethnischen Tänzen und gründete das Zentrum für Orientalischen Tanz in München.
Mit dem Gefühl einer Tänzerin sieht sie auch ihre Bilder, als Spiel mit den Facetten weiblicher Ausdruckskraft: sanft, verträumt, kokett, frech, sinnlich, aggressiv und kraftvoll.
Auf der Suche nach neuen Inspirationen für Tanz und Malerei bereiste sie fast die ganze Welt. Die letzten Reisen gingen in die Karibik, wo sie angeregt durch Sonne und Licht, Leichtlebigkeit, Lebensfreude und vor allem die Tanztraditionen ihre Bilder malte.
Sie lebt und arbeitet in ihrem Atelier in Oberbayern.

Scroll to Top

Spenden für die Caritas

Nach wie vor stellt die Corona-Krise jeden Einzelnen von uns, aber auch die Caritas-Dienste vor große Herausforderungen. Dank Ihrer Hilfe konnten wir bereits 4250 € auf das Spendenkonto der Caritas überweisen. Damit werden z. B. Community-Masken oder Einweg-Schutzkittel finanziert, um in den Hilfseinrichtungen den Anforderungen an den Infektionsschutz in der Corona-Krise gerecht zu werden. Mit dem Erwerb der Grafik “München Highlights” von Alexander Befelein unterstützen Sie die Caritas in ihrem Bemühen um den Dienst an unseren Nächsten.
Corona-Nothilfe