Befelein, Alexander

Der Münchner Künstler ist ein Meister der detaillierten Zeichnung und hat sich insbesondere durch seine einzigartigen Stadtansichten international einen Namen gemacht. Seine Werke wurden seit den 1990er Jahren weltweit ausgestellt, u.a. in Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich, USA und Japan.

Alexander Befelein wurde 1952 in Bremen geboren, wuchs in Nürnberg auf und zog 1971 nach München, um dort Kunst zu studieren. An sein Studium schloss er einen einjährigen Arbeitsaufenthalt in Nizza an und ist seither ausschließlich als Künstler tätig. Seine Malreisen führten ihn um die ganze Welt von den USA und Mexiko über Indonesien und Thailand bis hin nach Ägypten, Marokko, Russland, Skandinavien und England. Heute lebt und arbeitet er in München und in Italien.

Charakteristisch für Befeleins Werke ist das „infinito“: Einzelne Partien bleiben skizzenhaft und laufen ins Leere aus, während andere durch ihren Detailreichtum und ihre minutiöse Ausarbeitung faszinieren. Befeleins Vorliebe gilt den Farben Orangerot, Indischgelb und einem leuchtenden Blau, die er sehr gezielt einsetzt, um den Brennpunkt seiner Kompositionen zu verstärken. Er komplettiert seine Bilder durch intuitiv gesetzte Chiffren, scheinbare Konstruktionslinien und Buchstaben oder Zahlen. So gelingt es ihm, eine große Lebendigkeit seiner dargestellten Motive zu erreichen, seien es Stadtansichten, Tiere, Pflanzen oder Menschen. Selbst seine Stillleben wirken wie Momentaufnahmen, haben etwas Leichtes in ihrer vermeintlich willkürlichen Anordnung und scheinen sich im nächsten Augenblick schon wieder zu verändern.

Scroll to Top