Galerie Kersten


Ausstellungsarchiv

23. Juni bis 29. Juli 2017

Stadt - Land - Fluss
Impressionen zeitgenössischer Künstler

Vom 23. Juni bis zum 29. Juli 2017 präsentierten wir Landschaften und Städte individuell interpretiert von den Künstlern Andreas Decke, Theresia Helmig, Andreas Scholz und Rudi Weiss. Ob gegenständlich oder abstrakt, bewusst verfremdet, impressionistisch oder expressiv - allen Bildern gemein war, dass sie den Betrachter an ihm bekannte und doch neue (Stadt-)Landschaften entführen, ihn an besondere, intensive Erlebnisse, Momente und Stimmungen erinnern und seine Umgebung und sich selbst mit neuen Augen wahrnehmen lässt.

 

10. März bis 8. April 2017

Pop Art - Grafiken und Objekte

Pop Art steht abgekürzt für popular art und ist eine Stilrichtung, die Ihren Ursprung Ende der 1950-er Jahre in England und den USA hat. In den 1960-er Jahren wurde sie zu einer der vorherrschenden künstlerischen Ausdrucksformen Nordamerikas und Europas. Bis heute fungiert sie als eine scheinbar unerschöpfliche Quelle für Künstler. Werke ihrer Gründerväter erzielen auf Auktionen Höchstpreise und die Arbeiten ihrer Nachfolger sind heute besonders bei jungen Sammlern beliebt. In unserer Ausstellung präsentierten wir die große Bandbreite amerikanischer, englischer und deutscher Pop Art-Künstler von der ertsten Stunde bis heute anhand ausgewählter Grafiken und Objekte.

Pressestimmen zur Ausstellung: Süddeutsche Zeitung, 10. März 2017
Münchner Merkur, 18. März 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25. November 2016 - 07. Januar 2017

Volker Kühn

Art in Boxes und Assemblagen

Vom 25.11.2016 bis zum 7. Januar 2017 zeigten wir Arbeiten des Bremer Künstlers Volker Kühn. Er setzt seine Ideen nach der Devise “Man muss nur machen" in 3D-Objektbilder um: Momentaufnahmen, die den Betrachter schmunzeln lassen, finden sich auf kleinen Bühnen wieder. Die dreidimensionalen Kunstwerke zeigen mit einem Augenzwinkern Szenen des alltäglichen Lebens oder Hommagen an Künstler, mit denen er sich verbunden fühlt. Außerdem waren in dieser Werkschau auch seine Assemblagen zu sehen - Blätterbilder aus gerissenem und gefärbtem Büttenpapier. 

Arbeiten von Volker Kühn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23. September - 22. Oktober 2016

Ulrich Hartig - Bella Vista

Malerei und Aquarelle vom Süden

Vom 23.9. bis zum 22. Oktober 2016 präsentierten wir Ölgemälde und Aquarelle des Regensburger Künstlers Ulrich Hartig. In sanften, aber starken Farben fängt Hartig Orte und Landschaften Italiens, Spaniens und Südfrankreichs gefühlvoll ein. Die Gemälde wirken wie eine Momentaufnahme. Als würde man im Vorbeigehen einen besonderen, nicht wiederholbaren Augenblick erleben und genießen.

Ulrich Hartig, Paesaggio Sicano, 120x140 cm, Mischtechnik/Leinwand

 

03. Juni - 02. Juli 2016

Christo and Jeanne-Claude - Projects and Wrapped Objects

Erneut war Brunnthal Schauplatz internationaler Kunst. Anlässlich des Projektes "The Floating Piers" von Christo am Lago d'Iseo gaben wir Einblick in das Schaffen des Verhüllungskünstlers. Zu sehen waren Unikate und Original-Grafiken zu seinen Aufsehen erregenden Projekten und vehüllten Objekten.

 

Der Journalist und Filmemacher Axel Mölkner-Kappl hat uns bei unserem Spaziergang auf den Floating Piers am Eröffnungstag begleitet und einen Bericht für die Abendschau des Bayerischen Fernsehens gedreht (Sendung vom 20. Juni 2016).

 

29. April - 14. Mai 2016

James Rizzi und Patrick Preller

Vom 29. April bis zum 14. Mai 2016 präsentierten wir Highlights aus dem Œuvre des 2011 verstorbenen Popart-Künstlers James Rizzi. Ausgestellt wurden auch sein Zeichentisch und weitere Gegenstände aus seinem New Yorker Atelier. Wie kaum ein anderer schaffte er es, Lebensfreude und Lebenslust künstlerisch umzusetzen. Begleitet wurden die Bilder von ebenso farbenfrohen Skulpturen und Objekten des Künstlers Patrick Preller.

 

26. Februar - 2. April 2016

Ida Kerkovius und Künstlerkollegen

Vom 26. Februar bis zum 2. April 2016 zeigten wir Grafiken und Unikate der Künstlerin Ida Kerkovius (*1879 in Riga, †1970 in Stuttgart). Sie zählt neben Gabriele Münter, Käthe Kollwitz, Marianne von Werefkin und Paula Modersohn-Becker zu den bedeutendsten deutschen Künstlerinnen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Von ihren befreundeten männlichen Kollegen wie u. a. Alexej von Jawlensky, Willi Baumeister, Johannes Itten und Adolf Hölzel wurde ihre Kunst bereits zu Lebzeiten hoch geschätzt. Äußerungen wie „In der Farbe ist sie uns allen überlegen“ (Willi Baumeister) oder „Sie ist ganz Kunst“ (Alexej von Jawlensky) zeugen von dem hohen Stellenwert, den die Künstlerin in ihrem Wirkungskreis einnahm.
Neben den Arbeiten von Ida Kerkovius waren auch Werke befreundeter Künstlerkollegen zu sehen.

Ida Kerkovius, Sonnenuntergang am Gardasee,
Zypressenhang am Gardasee, 1969,
Serigrafie in 8 Farben, 50,3 x 71 cm
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

27. November 2015 - 2. Januar 2016

Malte von Schuckmann - Meeresbilder
Roman Strobl - Holzskulpturen

Vom 27. November 2015 bis zum 2. Januar 2016 zeigten wir Arbeiten des Malers Malte von Schuckmann. In seinen Bildern spiegeln sich die unendliche Weite, das faszinierende Licht und die Kraft der Nordsee wieder. Begleitet wurden diese stimmungsvollen Meeresbilder von den Skulpturen des Bildhauers Roman Strobl. Mit der Kettensäge schnitzt er erstaunlich filigrane Skulpturen aus Holz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht des Münchner Merkur vom 30.11.2015 zur Ausstellung
 

4. - 31. Oktober 2015
Janosch - Grafiken und Unikate

Kein deutscher Schriftsteller und Illustrator hat Kinder und heutige Erwachsene mit seinen Geschichten so geprägt wie Janosch. Seine Figuren wie Tigerente, kleiner Bär und kleiner Tiger sind weltbekannt. Weniger prominent dagegen sind seine humoristischen oder gesellschftskritischen Werke. Zur Ausstellungseröffnung reiste Janosch nach Brunnthal und begeisterte die Besucher mit seinem Humor und unendlichen Geduld beim Signieren der gekauften Grafiken. Die Ausstellung endete am 31. Oktober. Viele Grafiken und Unikate sind aber weiterhin in unserer Galerie zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Janosch mit Holger Weinstock, Geschäftsführer der Galerie KERSTEN

 

26. Juni - 1. August 2015
WERNER HEINZE - ORTE

Vom 26. Juni bis zum 1. August 2015 zeigten wir Arbeiten des Künstlers Werner Heinze. Er malt bevorzugt Landschaften wie z. B. seine norddeutsche Heimat, mediterrane Szenerien und in den letzten Jahren zunehmend auch Motive aus dem süddeutschen Raum. In Heinzes Bildern sieht der Betrachter die Wirklichkeit, wie er sie aus eigenen Naturerfahrungen bei langen Spaziergängen am Strand, am Seeufer oder auf Feldwegen kennt. Die Erinnerung an die eigenen Erlebnisse in der Natur sind der Grund dafür, dass die Bilder sofort berühren, der Betrachter von der Atmosphäre, die sie ausstrahlen, in ihren Bann gezogen wird. Sie sind eine Aufforderung, sich Zeit zu nehmen, um die Welt, den Ort, an dem man gerade ist, aufmerksamer zu betrachten.

 

 

13. März - 11. April 2015
Kunst nach 1945
ZERO vs. INFORMEL

Die Gruppe ZERO gilt als eine der bedeutendsten Avantgardebewegungen der Nachkriegszeit. Sie revolutionierte die Kunst mit einer völlig neuen Bild- und Formensprache. Zu ihren bekanntesten deutschen Protagonisten zählen Günther Uecker, Heinz Mack und Otto Piene. Den Arbeiten dieser Künstler gegenübergestellt wurden Werke der prominentesten Vertreter des INFORMEL wie z.B. Karl Otto Götz und Emil Schumacher.

 

28. November 2014 - 10. Januar 2015
Künstler der Klassischen Moderne
Grafische Arbeiten

„In der Kunst wie im Leben ist alles möglich, wenn es auf Liebe gegründet ist“, davon war der Künstler Marc Chagall fest überzeugt. Einige seiner Grafiken, die eine Welt voller Heiterkeit, Fantasie und Liebe erschließen, präsentierten wir vom 28. November 2014 bis zum 10. Januar 2015. Neben Chagall waren in der Ausstellung „Künstler der Klassischen Moderne“ Werke von Ernst Barlach, Otto Dix, Max Liebermann und eine Reihe weiterer Wegbereiter und bedeutender Repräsentanten der modernen Malerei des XX. Jahrhunderts zu sehen.

 

19. September - 25. Oktober 2014

Petra Amerell – Malerei
Petra Levis – Aquarelle

Bunte Verführung

Vom 19. September bis zum 25. Oktober 2014 stellten wir Bilder der Künstlerinnen Petra Amerell und Petra Levis aus. Beide sind in München geboren und haben an der Akademie für bildende Künste studiert. Ihre Bilder bestechen durch intensive, leuchtende Farben und berauschende Sinnlichkeit. Dabei bilden Amerells abstrakte Bildkompositionen auf Leinwand einen spannenden Gegensatz zu der nahezu photorealistischen Darstellungsweise alltäglicher Gegenstände in den Aquarellen von Petra Levis.

 

   
   

25. Juni - 25. Juli 2014
Puck Steinbrecher – Gemälde
Martin McWilliam – Keramikskulpturen

Von Land- und Leidenschaften

Vom 27. Juni bis zum 25. Juli 2014 präsentierten wir eine umfassende Werkschau des Malers Puck Steinbrecher. Seit Jahren befasst er sich mit dem Malen von Landschaften. Indem er den Standpunkt des Betrachters und dessen Blickfeld immer wieder verschiebt, entlockt er ihnen stets neue optische Sensationen.
Den erdigen Rohstoff Ton verarbeitet Martin McWilliam. In der Ausstellung bildeten seine Keramikskulpturen einen faszinierenden Spannungsbogen zu den Landschaftsbildern.

 

13. März - 26. April 2014
Armin Mueller Stahl - Grafiken und Unikate

„Ich kam nicht zur Kunst, sie kam zu mir, durch meine Eltern und Großeltern. Alle malten, alle machten Musik, alle lasen.“ sagt Armin Mueller-Stahl, der im Januar 2014 anlässlich der Verleihung des Bayerischen Filmpreises den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten erhielt. Er ist bekannt als einer der größten deutschen Schauspieler von  internationalem Renommee. Wer sich aber näher mit seiner Biografie beschäftigt hat, weiß auch, dass er zudem Buchautor, studierter Violinist und bereits seit den 50-er-Jahren bildender Künstler ist – ein künstlerisches Multitalent. Für ihn gehören Schreiben Malen, Musizieren und die Schauspielerei einfach zusammen. Am 12. März gab er im Wolf-Ferrari-Haus in Ottobrunn in Bayern ein Konzert und bis zum 26. April  zeigten wir in unserer Galerie Grafiken und Unikate dieser außergewöhnlichen Künstlerpersönlichkeit.

Impressionen und Pressestimmen zum Konzert und zur Ausstellung

Arbeiten von Armin Mueller-Stahl

Armin Mueller-Stahl und Dr. Holger Weinstock während der Vernissage am 13. März 2014  

 

29. November 2013 - 10. Januar 2014
Mel Ramos - Retrospektive der Grafiken

Mel Ramos gehört zur ersten Generation der amerikanischen Pop Art-Künstler. Nach der großen Retrospektive mit Gemälden und Skulpturen des Künstlers in der Villa Stuck im Jahr 2010 präsentierten wir das druckgrafische Werk der letzten 50 Jahre.
Zu sehen sind rund 50 Arbeiten, darunter die erste jemals von Ramos veröffentlichte Grafik "Virnaburger" sowie druckfrische Grafiken aus dem Jahr 2013. Begleitet wurde die Ausstellung von Skulpturen von Pierre Schumann.

 

20. September bis 19. Oktober 2013
Franz W. Pichler - Gemälde
Joachim Hoffmann - Skulpturen

Tiefgründiges ans Licht gebracht

Vom 20. September bis zum 19. Oktober 2013 stellten wir die Werke des Malers Franz W. Pichler und des Bildhauers Joachim Hoffmann aus. Beide Künstler fasziniert es, Untergründiges und Verborgenes zum Vorschein zu bringen. Hoffmann gewährt mit seinen Skulpturen Einblicke in das Innerste von Gestein, Pichlers Arbeiten demonstrieren das Entstehen, Sein und Vergehen, machen Flüchtigkeiten sichtbar.

 

21. Juni bis 20. Juli 2013
Janosch - Unikate und Grafiken

Janosch ist einer der bedeutendsten Kinderbuchautoren und -illustratoren des 20. Jahrhunderts. Kein deutscher Schriftsteller und Illustrator hat Kinder und heutige Erwachsene so geprägt wie Janosch mit seinen Geschichten "Oh wie schön ist Panama" oder "Post für den Tiger". Neben seiner Tätigkeit als Autor ist er hauptsächlich als freischaffender Künstler tätig. Seine Zeichnungen, Illustrationen und Geschichten wurden nicht nur durch hochdotierte Literaturpreise, sondern auch mit diversen Kultur-, Kunst- und Filmpreisen ausgezeichnet. Das Bundesverdienstkreuz hat Janosch 1993 verliehen bekommen als Dank für die Generationen übergreifende künstlerische Vermittlung in seinen Werken.

 

8.3.- 12.04.2013
Max Ackermann - Unikate und Grafiken

Der Maler und Grafiker Max Ackermann zählt unbestritten zu den bedeutendsten Künstlern der Abstraktion in Deutschland. Wenigen Malern wie ihm war es vergönnt, in einer über 70-jährigen Schaffenszeit den Weg aus dem 19. Jahrhundert in die künstlerische Moderne derart umfassend und konsequent zu gehen. Neben Acrylbildern und Pastellen ist in seinem reichen künstlerischen Oeuvre auch ein großes druckgraphisches Erbe enthalten. Die Exponate der Ausstellung vom 8. März bis zum 12. April 2013 umfassten vor allem den Zeitraum der letzten 20 Lebensjahre von Max Ackermann und zeigten die Vielfalt in seinem abstrakten Werk.

Max Ackermann, Rotation vom Hopfensee 1970, Acryl/Karton, 33,5 x 24,5, ACK409

 

30.11.2012 - 12.01.2013
Viehweger trifft Zelmer

Vom 30. November 2012 bis zum 12. Januar 2013 führten wir den Maler und Bildhauer Heinz Viehweger und den Künstler Wolfgang Zelmer in einer gemeinsamen Ausstellung zusammen. Die Begegnung entwickelte höchste künstlerische Spannung: abstrakt expressiv im Ausdruck der eine, akkurat naturalistisch der andere, aber beide vereint in ihrer mythischen und mystischen Bildersprache. Zu sehen swaren neue Leinwandarbeiten und Skulpturen.

 

28.9. - 27.10.2012
Jörg Döring

Der international erfolgreiche Pop Art Künstler kombiniert in seinen Werken freie Malerei mit dem klassischen Siebdruckverfahren. Seine bevorzugten Motive sind Hollywood, Schauspiel-Ikonen, Comics und Werbung.
Jörg Döring wurde in den 60er Jahren im Ruhrgebiet geboren und bereits Anfang der 90er Jahre mit seinen überdimensionalen Donald Duck- und Mickey Mouse-Gemälden bekannt. Seit 2000 beschäftigt sich der Pop Art-Künstlerneben Malerei ausgiebig mit der Technik der Serigrafie auf Leinwand. In jüngster Zeit hat er seine Technik mit großer Raffinesse weiter entwickelt. Die überarbeiteten Fotomotive druckt er auf büttenartiges Papier, zieht dieses auf speziell präparierte Leinwände auf und veredelt die Oberfläche mit Lack. Das Ergebnis sind sensationelle Collage-Effekte.

Jörg Döring, Sophia goes pink, 100 x 100 cm

 

05. - 07. Juli 2012
Farben der Landschaft - Interpretationen zeitgenössischer Künstler

Vom 22. Juni bis zum 28. Juli 2012 präsentierten wir gemalte Landschaften individuell interpretiert von den Künstlern Andreas Decke, Ulrich Hartig, Ulrich Lipp, Ralph Petschat, Puck Steinbrecher und Rudi Weiss.
Licht durchflutete Auen, sich im Wind wogende Rapsfelder, schroffe Gebirge und liebliche Täler - der beruhigende Blick auf die nahezu unangetastete Natur und deren Weite stand im Mittelpunkt der sinnlichen Bilder. Dabei näherten sich die Künstlerder Thematik in unterschiedlichster Manier und entführten den Betrachter in reale und phantastische Landschaften. Ob gegenständlich oder abstrakt, ob akkurat linear oder expressiv - allen Ölgemälden gemein war, dass der Besucher der Ausstellung den Duft des reifen Korns, der warmen Erde oder des satten Grases, den der Wind ihm heranträgt, förmlich riechen und spüren konnte.

Puck Steinbrecher, Maifelder, 90 x 80 cm

 

05. - 07. Juli 2012
Restauratorentage

Die Restaurierung eines Bildes ist eine sensible Angelegenheit und erfordert Erfahrung und Können. Von der Anwendung einfacher Hausmittelchen ist dringend abzuraten. Wie diese Bilder mit den Mitteln modernster Restauratoren- und Einrahmungstechniken gereinigt, gepflegt und Wert erhaltend geschätzt werden können, zeigten wir während unserer Restauratorentage vom 5. bis zum 7. Juli 2012.

 

2. - 31. März 2012

Christo und Jeanne-Claude - Projekte und grafische Werke

Erneut war die Galerie KERSTEN in Brunnthal Schauplatz internationaler Kunst. Anlässlich des neuesten und letzten gemeinsamen Projektes von Christo und Jeanne-Claude gab die Ausstellung Einblick in das Schaffen des Verhüllungskünstlers. Zu sehen waren Unikate und Original-Grafiken zu seinen Aufsehen erregenden Projekten.

Christo - Over the River II Underneath, Offset, handsigniert, 86 x 65 cm

 

02. Dezember 2011 - 14. Januar 2012
James Rizzi

Vom 2. Dezember 2011 bis zum 14. Januar 2012 präsentierten wir die neuesten Leinwand-Unikate und Grafiken des amerikanischen Künstlers James Rizzi. überschattet wurde die Ausstellung vom unerwarteten Tod des New Yorker Künstlers am 26.12.2011. Wie kaum ein ein anderer schaffte er es, Lebenslust künstlerisch umzusetzen.

.

 

1. Juli - 13. August 2011
Reise nach Italien
Ölgemälde von Ulrich Hartig und Alte Graphik des 17. - 19. Jahrhunderts

In der Sommerausstellung 2011 entführte die Galerie KERSTEN in Brunnthal ihre Gäste zu den schönsten Plätzen Italiens. Zu sehen waren Impressionen des Malers Ulrich Hartig vom Gardasee bis Sizilien. Spannend dazu war die Gegenüberstellung antiker Stiche und Radierungen aus dem 17. bis 19. Jahrhundert mit Motiven italienischer Städte, Landschaften und Kartographien.

Ulrich Hartig, Terra di Puglia, ca. Ölgemälde, 80 x 100 cm

 

1. April - 7. Mai 2011
Emil Schumacher
Grafische Werke von 1987 bis 1995 und Gouachen

Emil Schumacher ist einer der wichtigsten Maler der Nachkriegszeit, Mitbegründer der abstrakten Kunst in Deutschland und der bedeutendste Vertreter des Informel. "Für mich ist ein Bild immer ein Abenteuer", beschrieb Schumacher sein künstlerisches Arbeiten. Auch für den Betrachter ist es eins, bietet es ihm doch verscheidene Möglichkeiten der Interpretation und lässt Raum für Intuitives. Schumachers Werke sind von zeitloser Aktualität und Spannung.

Copyright: VG WortBild

 

26. November 2010 - 8. Januar 2011
Ulrich Lipp - Malerei
und Steinskulpturen aus Simbabwe

In unserer Weihnachtsaustellung 2010 zeigten wir eine umfassende Werkschau des Malers Ulrich Lipp. Zentrales Thema seiner Bilder ist die Landschaft - mal im Weitwinkel, mal mit Zoom herangezogen. Begleitend dazu waren zahlreiche Steinskulpturen afrikanischer Künstleraus Simbabwe zu sehen.

Ulrich Lipp, Ohne Titel, Öl/Leinwand, 100 x 200 cm

 

9. Juli - 7. August 2010
Die Farben des Meeres

Sehnsucht nach Sonne, Licht und Luft? Nach der Unendlichkeit des Himmels und der  Weite des Meeres? Wer die Ausstellung "Die Farben des Meeres" in unserer Galerie in Brunnthal besucht, dessen Sehnsucht wurde zugleich geweckt und gestillt. Wir präsentierten Werke national und international renommierter Künstler wie z.B. Robert Arató, Agostino Cancogni, Werner Heinze, H.-J. Menzinger, Malte von Schuckmann, Puck Steinbrecher uund Rudi Weiss.

Malte von Schuckmann, Nordseebrecher II, Öl/Leinwand, 17 x 84 cm (verkauft)

 

15. - 17. Juli 2010
Restauratorentage

Vom 15. bis zum 17. Juli 2010 veranstalteten wir erneut Restauratorentage. Dabei bot sich die einmalige Gelegenheit, einem Restaurator bei der Arbeit über die Schulter zu schauen und zu erleben, wie verstaubte und vergilbte Ölgemälde oder  vom Schimmel befallene Grafiken nach der Reinigung wieder in alter Schönheit erstrahlen. Besucher erhielten fachkundige Informationen über den Zustand und Wert Ihrer Kunstwerke.

 

26.03. - 30.04.2010
großARTig
Internationale Grafikkunst

Albers, Baselitz, Coignard, Götz, Lüpertz, Penck und Immendorff - um nur einige der ausgestellten Künstle zu nennen, haben die moderne Kunstgeschichte geprägt. Sie haben sich gegenseitig beeinflusst, aber auch eigene Wege beschritten. Die Ausstellung vereinte mehr als 50 Bilder bedeutender Künstler, die eindrucksvoll die Vielfalt und Breite grafischer Techniken und künstlerischer Handschriften vor Augen führen.

 

22.11.2009 - 03.01.2010
Wolfgang Zelmer - Unikate und Grafiken

In seinen Bildern hält der Münchner Künstler Wolfgang Zelmer schon immer vehemente Plädoyers zugunsten von Flora und Fauna, indem er in seinen Stillleben die Natur in ihrer ganzen Pracht und Schönheit darstellt. Dabei ist die Ästhetik der Dinge, die Zelmer in selten beherrschter Meisterschaft vermittelt, das augenfällige Moment: der Eisvogel in all den schimmernden Blautönen seines Federkleides, die changierenden Farbtöne reifer Früchte, exotischer Pflanzen.
 

9. - 12. Juli 2009
Restauratorentage

Auf Wunsch vieler Kunden, die unsere Restauratorentage im vergangenen Jahr verpassten, haben wir auch in 2009 drei Tage der Restaurierung von Bildern gewidmet.
Vom 9. bis zum 12. Juli erfuhren Kunstinteressierte, mit welchen Maßnahmen Ölgemälde, Aquarelle und Grafiken gereinigt, gepflegt oder repariert und Wert erhaltend geschützt werden können.

 

24. April - 23. Mai 2009
Jörg Döring

Bis zum 23. Mai 2009 waren die Arbeiten von Jörg Döring zu sehen. Der national wie international erfolgreiche Pop Art Künstlerkombiniert in seinen Werken freie Malerei mit dem klassischen Siebdruckverfahren. Seine bevorzugten Motive sind Hollywood, Comics und Werbung sowie in jüngster Zeit Tiermotive.

 

04. Dezember 2008 - 10. Januar 2009
Friedensreich Hundertwasser

Hundertwasser liebte es bunt. Er trug bunte Hüte, verschieden farbige Socken, und nähte, wenn es ihm passte, seine Kleidung selbst. Manche sind auch der Meinung, dass es der exzentrische Künstlermitunter ein wenig zu bunt trieb. So schreckte er auch vor Nacktauftritten in der Öffentlichkeit nicht zurück. Unbestritten ist, dass Hundertwasser einer der schillernsten und populärsten Künstler des 20.Jahrhunderts war. Mit seiner unverwechselbaren Architektur und Malerei setzte er sich bereits zu Lebzeiten ein Denkmal. Im Dezember 2008 wäre Friedensreich Hundertwasser 80 Jahre geworden. Zu diesem Anlass präsentierten wir in unserer Weihnachtsausstellung vom 4.12.2008 bis zum 10.1.2009 ausgewählte Arbeiten aus seinem graphischen Werk.

 

17. - 31. Oktober 2008
James Rizzi

"It's wonderful to come back", begrüßte James Rizzi die Ausstellungsgäste in der Galerie KERSTEN in Brunnthal. Bereits zum zweiten Mal zeigen die Galeristen Elisabeth Plorin und Holger Weinstock Werke des New Yorker Künstlers. Mit seinen knallbunten Bildern begeistert er Menschen rund um den Globus.

 

3. April - 2. Mai 2008
Gruppe ZERO: Otto Piene - Heinz Mack - Günther Uecker

"Eine eindrucksvolle Ausstellung hat da die Galerie Kersten zu ihrem eigenen 30 jährigen Bestehen zusammengetragen. Und eine, die immer noch spaltet. So konnte man bei der Eröffnung den einen oder anderen Besucher beobchten, der kopfschüttelnd Ueckers Nagelreliefs betrachtete. Vielleicht ist der Aufbruch, den Zero begonnen hatte, eben noch nicht zu Ende." (Süddeutsche Zeitung v. 9. April 2008)

 "Die Galerie Kersten hat beeindruckende Werke zusammengetragen, und so sind in Brunnthal Grafiken von Heinz Mack - etwa das ausdrucksstarke "Große Farbspektrum" - und Otto Piene zu sehen sowie eine große Auswahl der monochromen weißen Nagelreliefs von Günther Uecker." (Münchner Merkur)

 

13. Oktober - 15. November 2007
JAMES RIZZI

Eine umfassende Werkschau mit rund 200 Exponaten des weltweit bekannten und beliebten Künstlers James Rizzi präsentierte die Galerie Kersten in Brunnthal. Dass der New Yorker Künstler am 12. Oktober abends die Ausstellung persönlich eröffnete, bezeichnete die Süddeutsche Zeitung als eine "Sensation".

 

14. Juni - 14. Juli 2007
ILIYA ZHELEV und WOLFGANG LAMCHÉ

Mit Iliya Zhelev präsentiert die Galerie KERSTEN in Brunnthal vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2007  einen der bekanntesten Künstleraus Bulgarien. Seine Ölgemälde sind von einer blühenden Farbigkeit geprägt, in denen er Geschichten über das Leben erzählt.
Begleitend zu den Gemälden Iliya Zhelevs stellt die Galerie Skulpturen von Wolfgang Lamché aus. Aus dem sehr umfangreichen und vielseitigen Programm des Künstlers sind insbesondere polierte Bronzeplastiken hervorzuheben - schwere, massiv gegossene, abstrakte Formen mit Kurven und mit in sich drehenden Oberflächen.

Iliya Zhelev (r) und Dr. Holger Weinstock

 

2. - 11. März 2007 
ANDY WARHOL - Prints

Erneut war die GALERIE  Kersten in Brunnthal Schauplatz internationaler Kunst. Vom 02. März 2007 bis zum 11. März 2007 gab die Galeristin Elisabeth Plorin einen Einblick in die POP-ART Kunst des 20 Jahrhunderts. Zu sehen waren originale, nummerierte und handsignierte Drucke des Künstlers Andy Warhol.

 

23. November 2006 - 05. Januar 2007
WERNER HEINZE - Ölgemälde

Seine Entwicklung als Maler begann Werner Heinze autodidaktisch. Bevor der 1955 in Bad Rothenfelde Geborene freischaffender Künstlerwurde, studierte er Soziologie in Bielfeld. 1983 zog er nach Cadaqués in Spanien, wo er auf sein Ziel, zu malen, konzentriert hin arbeitete. Zahlreiche Ausstellungen in Spanien und Deutschland dokumentieren seinen wachsenden Erfolg. Dabei ist sicher auch ausschlaggebend, dass sich in den letzten Jahren das Interesse des Publikums wieder mehr der realistischen Malerei zuwendet. Seit 1989 arbeitet und lebt der Maler wieder in Deutschland.

Werner Heinze, Tegernsee, Öl/Leinwand, 90 x 120

 

6. Juli - 12. August 2006
HEINZ VIEHWEGER - Gemälde und Skulpturen

Heinz Viehweger ist ein Poet des Einfachen. Seine Bilder kommen ohne kleinteilige Dekoration aus. Mit groben Materialien, spachtelartigen kräftigen Farbaufträgen und teilweise intensiven Farbspektren erarbeitet der Künstlerin seinen Bildern eine plastische Grundfläche. Diese abstrakten Bildräume belebt er mit filigranen Figuren. Wie magische Zeichen und Symbole stehen diese feingliedrigen Gestalten in den Farb- und Material-Landschaften - eine wohldosierte Mischung aus gegenstandsloser Sachlichkeit und figurativer Phantasie.

 

9. März - 9. April 2006
Frauen in der Kunst

Von Anbeginn der Kunstgeschichte sind Darstellungen von Frauen zentrales Thema künstlerischen Schaffens. Bis ins 20. Jahrhundert dominierte dabei die männliche Sicht von Weiblichkeit, Göttin, Geliebte, Mutter, Femme fatale, Engel. Heute drücken auch zahlreiche Künstlerinnen ihre Sicht von Weiblichkeit aus. Dabei ist es besonders spannend zu beobachten, wie unterschiedlich das Sinnliche des weiblichen Körpers und das Geheimnis der weiblichen Psyche von Künstlerinnen und Künstlern zum Ausdruck gebracht werden.

10. November - 11. Dezember 2005 
PUCK STEINBRECHER

Seit Jahren befasst sich Puck Steinbrecher mit dem Malen von Landschaften. Der Abstraktionsgrad seiner Bilder steht in direktem Verhältnis zur Dauer der Beschäftigung mit diesem Thema. Indem er Betrachterstandpunkt und Ausschnitt immer wieder verschiebt, entlockt er ihnen stets neue optische Sensationen.

 


Kersten GmbH

Otterloher Str. 6
85649 Brunnthal
 
Telefon: 08102 1440
Fax: 08102 3103

 

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr. 9.00 bis 12.30 Uhr
  14.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 13.00 Uhr
   
   

Anfahrt

| Startseite | Kontakt | Impressum | nach oben |
© 2017 Programmierung und technische Umsetzung rw2 Robert & Willi Schneider GbR